Am Puls der Zeit

"Moiiiiin Verden!" Wer diese beiden Worte hört, der weiß, dass er in den folgenden zwei Stunden beste Unterhaltung geboten bekommt. So war es auch wieder am Sonnabend, den 06. Januar, als bei der "34. Sport und Schau" in der Niedersachsenhalle "Danish Dynamite" und zauberhafte Lichtgiganten für den ersten Knaller des Jahres sorgten.

8.000 Zuschauer, die große Bühne und Teil von Norddeutschlands größter Sportgala: Es gibt keinen besseren Rahmen, um unsere Sportler/innen des Jahres zu ehren. Dementsprechend war es dem KSB-Vorsitzenden Gerhard Behling und Geschäftsführerin Bettina Matschuck eine Freude, die Auszeichnung zusammen mit "Ironwoman" Katja Troschka vorzunehmen. Auf dem Treppchen hatten es sich dabei, ein paar alte Bekannte gemütlich gemacht. So wiederholte die Tanzgruppe "Movesty" vom TSV Uesen ihren Erfolg von vor zwei Jahren und verwies mit der Lateinformation des Team Ars Nova sowie den Oytener A-Jugend-Handballern zwei Bundesligisten auf die Plätze. Ebenso von oben grüßte Dennis Summa, der in der gleichen Sportart für die SG Achim/Baden auf Torejagd geht. Der Schwimmer des TSV 1860 Ben Seemann und Kanute Jannes Karius vom WSV Verden, ihres Zeichens Landes- beziehungsweise Norddeutscher Meister, komplettierten das Podest. Dass Reiterin Maja Schnakenberg den goldenen Pokal in ihre Vitrine stellen darf, hätte sie Anfang 2017 wohl nicht gedacht. Doch die Siegerin des Bundesjugendchampionats vom RC Hagen Grinden setzte sich gegen die Olympiahoffnung des Wassersportvereins Kyra Klaft  und Handballerin Denise Engelke vom TV Oyten durch.

Eingebettet war die Preisverleihung in ein erneut fantastisches Programm. Bestückt mit internationalen Top Acts, die mit Hilfe von Trampolinen die Wände hochgingen, fliegenden Hunden und einem Hausmeister, der sich mit einem Teppich mühte, bot die "Sport und Schau" etwas für alle Altersgruppen. Für die lokale Note sorgten dabei der TV Verden und die Feuerwehr Scharnhorst, die eine Turngeschichte mit Parcourselementen erzählten. Die Idee dahinter, den Einsatzkräften zu danken sowie eine Pole Dance- und Slackline-Darbietung griffen aktuelle Trends auf und trafen den Puls der Zeit. Eine Konstante gibt es allerdings bei Norddeutschlands größter Sportgala. Die heißt Yared Dibaba und begrüßt das Publikum auch 2019 hoffentlich mit den Worten: "Moiiiiin Verden!" Unsere Fotostrecke der Veranstaltung gibt es, wie gewohnt, in der Dropbox oder auf Facebook.

© KSB Verden - rok